Portrait

Lage

Zwölf Kilometer westlich von Bern – zwischen den Gemeinden Frauenkappelen und Mühleberg – liegt das Teuftal,
überquert von der Autobahn A1.

Grösse der Deponie

Die Deponiefläche beträgt ca. 240.000 m2, das Gesamtvolumen ca. 7.2 Mio. m3. Das noch verfügbare Leervolumen
beträgt ca. 0.92 Mio. m3 für Schlacke, ca. 0.43 Mio. m3 für Reststoffe und ca. 0.84 Mio. m3 für Reaktorabfälle.  

Abfallanlieferungen

Im Jahr 2016 wurden im Teuftal ca. 50.000 t Reststoffe, ca. 50.000 t Schlacke und ca. 110.000 t übrige Reaktorabfälle
aus der ganzen Schweiz entsorgt.

Recycling

Die aus der Schlacke abgeschiedenen Metalle wurden dem Recycling zugeführt und gleichzeitig ein minimaler
Restmetallgehalt von 0.5% Nichteisenmetallen in der Schlacke erreicht.  

Personal

Die Deponie Teuftal beschäftigt ca. 15 Personen für Betrieb, Verwaltung und Ausbau der Deponien.  

Zertifizierung

Die Deponie Teuftal ist nach der Norm ISO 9001 zertifiziert.  

Entsorgungsgebiet

Als überregional tätige Grossdeponie entsorgen wir Abfälle aus der ganzen Schweiz.

Nachsorge

Bereits im Jahr 1979 wurde mit der Äuffnung eines Nachsorgefonds begonnen. Mit den inzwischen vorhandenen Mitteln –
sie stehen unter kantonaler Aufsicht – lässt sich die gesamte Nachsorge bis zu deren Abschluss im Jahr 2085 finanzieren. 

Aufsichtsbehörde

AWA Amt für Wasser und Abfall des Kantons Bern.